Welchen Nutzen hat die Gesamtanlageneffektivität für die produzierende Industrie

Der Nutzen für die produzierende Industrie ist die Einfachheit. Mit einem einfachen Prozentwert lässt sich die Produktivität einer Maschine definieren. Diesen Wert versteht ein Bediener, ein Instandhalter, ein Teamleiter, eigentlich jeder, der mit der Maschine zu tun hat. Ziele lassen sich ganz klar formulieren. Jeder kann aktiv an der Verbesserung der Produktivität mitarbeiten.


Steigerung der Produktivität

Bei automatisierten OEE-Systemen, die oft der Start zu Industrie 4.0 sind, ist eine Produktivitätssteigerung zwischen 10 - 30% die Regel.

Eine Steigerung von 10 % wird oft schon in den ersten 14-Tagen nach der Inbetriebnahme des Systems erreicht.

Eine Verdoppelung der Produktivität ist ebenfalls möglich. Experten sagen, es ist die versteckte Maschine in der Maschine.


ROI (Return on Invest) kleiner als 6 Monate

Die Investition in ein automatisiertes OEE-System amortisiert sich fast immer innerhalb von 6 Monaten zurück. OEE-Software-Anbieter nennen häufig höhere Zahlen, um nicht in den Ruf der Marktschreier zu geraten. Der Kunde glaubt zumeist nicht, dass sich eine 6-stellige Investitionssumme so schnell wieder zurück verdient.


Vergleichbarkeit und Transparenz

Gleiche oder ähnliche Maschinen lassen sich jetzt direkt vergleichen, sogar standortübergreifend, wenn die Parameter sauber abgestimmt wurden.

Schwachstellen im Workflow lassen sich erkennen. Durch die gleichzeitige Erfassung der Stillstandsgründe, ist die Prozessoptimierung ein Kinderspiel. Die Kommunikation im Unternehmen wird enorm vereinfacht. Der Produktionsprozess wird transparent.

Wer verbessern will, muss messen, ob händisch oder automatisiert. Mit der automatisierten Messung macht Industrie 4.0 hier seinen Anfang.


Sie wollen mehr wissen? Dann buchen Sie einfach einen telefonischen Beratungstermin oder rufen Sie uns in dringenden Fällen direkt an +49 (0)2245 -903 7999